Informationsschreiben vom 18.03.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe KollegInnen,

 

wie mir soeben durch die Bildungsdirektion mitgeteilt wurde, gelten  im Falle einer Schülerin unserer Schule, die sich am 8.3.2020 in einem der unten angeführten Skigebiete aufgehalten hat, die unten angeführten Regelungen.

 

Obwohl die Schülerin und ihre Familie wohlauf sind, ergibt sich daraus eine freiwillige 14-tägige Isolation bis zum 28.3.2020.

 

Da sich in diesem Falle kein Kontakt zu MitschülerInnen und Lehrpersonen ausschließen lässt, betrifft dies die gesamte Schülerschaft und den Lehrkörper der Schule. Wir werden unseren Journaldienst dennoch aufrecht erhalten und versuchen allfällige Betreuungsdienste über die Stadt zu organisieren, falls dahingehend Bedarf auftritt.

 

Auch wenn diese Maßnahme recht einschneidend erscheinen sollte, stellt sie dieser Tage keine besondere Ausnahme dar und ist bereits an vielen Schulen Realität geworden. Es ist positiv festzuhalten, dass es sich hier nicht um einen positiv getesteten Fall handelt, sondern um eine reine Vorsichtsmaßnahme im Sinne aller.

 

  • Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in Lech, Zürs, Warth, Schröcken und Stuben sowie neu in Sölden und St. Christoph aufgehalten haben, werden aufgefordert, sich ab sofort eigenständig in verpflichtende Quarantäne zu begeben. Betroffene sollen das bereitstehende Kontaktformular ausfüllen: http://vorarlberg.at/coronakontakt 
  • Wer direkten Kontakt mit Personen hatte (Kontaktperson), die sich in den letzten 14 Tagen in diesen Orten aufgehalten haben, soll sich freiwillig in eine 14-tägige häusliche Isolierung begeben

Betreffend freiwillige Isolation von Kontaktpersonen: 

  • Wenn Schüler/innen direkten Kontakt mit Lehrpersonen oder Mitschüler/innen hatten, die sich in einem Risikogebiet (siehe oben) aufgehalten haben, und somit als Kontaktpersonen gelten, so sind die Eltern der betreffenden Schüler/innen zu informieren. Sind diese Schüler/innen derzeit oder in den nächsten Tagen zur Betreuung an der Schule angemeldet, so sind die Eltern auf die freiwillige Isolation Ihrer Kinder hinzuweisen. Für die Eltern gilt diese freiwillige Isolation nicht. Sollten die Eltern dennoch akuten Betreuungsbedarf haben und die Kinder keinerlei Symptome zeigen, so können diese weiterhin an der Schule betreut werden - sofern Ihnen dafür Lehrpersonen zur Verfügung stehen. Ist das nicht der Fall, ist auch hier mit der Gemeinde eine andere Lösung zu suchen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Posch

 

Direktor

Musikmittelschule Bregenz-Stadt

 


Informationsschreiben vom 18.03.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe LehrerInnen,

 

die Situation hat sich zwischenzeitlich wieder verändert, gerne möchten wir Sie darüber informieren:

 

Die Vorarlberger Landesregierung hat heute Mittag die gesamte Region Arlberg unter vollständige Quarantäne gestellt. Niemand darf die Region bis 3.4. verlassen oder betreten. Betroffen sind Lech, Zürs, Warth und Schröcken und Stuben in der Gemeinde Klösterle. Damit verbunden sind auch verschärfte Maßnahmen, die es wie folgt einzuhalten gilt:

  • Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in den genannten Orten aufgehalten haben, werden aufgefordert, sich jetzt eigenständig in Quarantäne zu begeben. Dies ist nicht freiwillig, sondern die Personen sind verpflichtet, das zu tun. Betroffene sollen das bereitstehende Kontaktformular ausfüllen: http://vorarlberg.at/coronakontakt 
  • Wer direkten Kontakt mit Personen hatte, die sich in den letzten 14 Tagen in der Region aufgehalten haben, soll sich freiwillig in eine 14-tägige häusliche Isolierung begeben. Es handelt sich dabei um keine behördliche Maßnahme.

 

Mit besten Grüßen

Direktor Bernhard Posch


Informationsschreiben vom 16.03.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Klassenvorstände,

 

ich möchte mich bei allen sehr herzlich bedanken, dass zurzeit kein einziges Kind bei uns betreut werden muss. Das ermöglicht allen Mitarbeitern im sicheren häuslichen Bereich bleiben zu können. Ich war außerdem sehr angenehm überrascht vom disziplinierten Ablauf des heutigen Vormittags. Sollte sich zu einem späteren Zeitpunkt dennoch ein verständlicher Betreuungsbedarf ergeben, wenden sie sich einfach an mich oder ihren Klassenvorstand. Vorzugsweise per Email an die Direktion.

 

Heute Nachmittag bis 16.00 und morgen bis 12.00 können noch Materialien abgeholt werden. Danach werden wir nur auf Anfrage öffnen, sind aber in ständiger Bereitschaft, sollte in weiterer Folge Betreuung notwendig werden.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Posch

 

Direktor

Musikmittelschule Bregenz-Stadt